Archive for the ‘Neuigkeiten’ Category

Hoch die antinationale Solidarität!

Freitag, Januar 21st, 2011

Busanreise aus Deutschland und den Bundesländern nach Wien

Es gibt einen Bus aus Frankfurt am Main über München. Für weitere Infos und Anmeldung bitte direkt die Genoss*innen der autonome antifa [f] oder antifa nt kontaktieren.

Außerdem gibt es einen Bus aus Innsbruck über Salzburg und Linz. Weitere Infos und Anmeldung unter: busnachwien (ät) gmail (dot) com

Und es gibt einen Bus aus Graz nach Wien. Weitere Infos hier. Für die Anmeldung schreibt bitte eine Email an: nowkr2011 (dot) graz (ät) gmail (dot) com

Die autonome antifa [w] stellt ihr Thesenpapier vor

Freitag, Januar 21st, 2011

Im folgenden möchten wir unser Thesenpapier zur diesjährigen antinationalen Mobilisierung zum WKR-Ball 2011 vorstellen. Aus dem Vorwort:

Dem Ganzen voraus …
Nur noch wenige Tage trennen uns von den diesjährigen antifaschistischen Protesten gegen den WKR-Ball 2011. Der passende Zeitpunkt, um unser Thesenpapier zur Diskussion zu stellen. Denn hitzige Diskussionen sind bereits über den Schwerpunkt der Mobilisierung entbrannt. Das Antinationale Bündnis [Wien], an dem wir uns selbst beteiligen, ruft weniger zur Demonstration gegen den WKR-Ball und den Burschis auf, sondern zu einer Demonstration gegen Österreich als solches. Nicht die Exzesse der bürgerlichen Gesellschaft sollen in den Fokus der Kritik gerückt werden, sondern eben jener Betrieb, der durch das Hervorbringen von Staat, Nation und Kapital getrost als Scheiße bezeichnet werden kann.

(mehr…)

Presseaussendung: Antinationale Demonstration zum WKR-Ball angekündigt

Freitag, Januar 21st, 2011

Bündnis ruft für den 28.1. zu Demo vom Praterstern auf

Wien (OTS) – Das Antinationale Bündnis Wien (AnBW) ruft für den 28.1. um 17:00 Uhr zu einer antinationalen Demo gegen den WKR-Ball auf. Der Demonstrationszug mit dem Motto „Jedes Jahr dieselbe Scheisse!“ soll vom Praterstern in die Innenstadt ziehen. Anlass der Demonstration ist der Burschenschafterball des Wiener Korporations-Rings (WKR), der am gleichen Abend in der Hofburg stattfindet. Der WKR bewegen sich politisch in einem Spektrum zwischen „national-freiheitlich“, völkisch-deutschnational und offen rechtsextrem. Weiters ist der WKR-Ball ein fester Termin im Kalender rechter bis rechtsextremer Parteien aus ganz Europa. Deshalb organisieren antifaschistische Gruppen zum 4. Mal in Folge eine Demo gegen das rechtsextreme Event in der Hofburg.

Doch dem AnBW geht es um mehr. Bündnissprecher_in Kai Nenation: „Der WKR-Ball ist die rechtsextreme Spitze eines reaktionären Eisberges. Wir haben mit Nationalismus nicht erst ein Problem, wenn er rechtsextrem daher kommt. Für uns ist die Existenz von Nation und Nationalismus an sich schon ein Skandal. Daher veranstalten wir eine antinationale Demo.“ 2010 war die Demo gegen den WKR-Ball gewaltsam von der Polizei aufgelöst worden, knapp 700 Personen erhielten Anzeigen. Es ist fraglich, wie sich die Exekutive heuer verhalten wird. Nochmal Nenation: „Wir haben eine Anmeldung vorgelegt. Nun liegt es an den Behörden einen Umgang damit zu finden und ein versammlungsrechtliches Desaster wie im letzten Jahr zu vermeiden.“

Rückfragehinweis:
Antinationales Bündnis Wien (AnBW):
Kai Nenation
0680/3369469

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20110121_OTS0036/antinationale-demonstration-zum-wkr-ball-angekuendigt